Am 13./14. Januar fand in Wesel das 1. DBV A-Ranglistenturnier 2024 der Altersklassen U17 und U19 statt. Einige bayerische Nachwuchsasse waren in Wesel mit von der Partie.

Die bayerischen Athletinnen und Athleten spielten stark auf und sicherten sich insgesamt fünf Medaillen – eine tolle Ausbeute für das erste Turnier im neuen Jahr! Am Samstag begann das Ranglistenturnier mit dem Mixedwettbewerb. Im Anschluss ging es mit den Einzeln weiter. Am Sonntag wurden die Doppeldisziplinen ausgetragen.

Altersklasse U17: Zweimal Gold für BBV-Nachwuchsasse

Im Mixed kam es zu einem bayerischen Aufeinandertreffen im Viertelfinale zwischen Alexia Nedelcu (TSV Wolfstein)/Jannes Ernst und Anastasia Safonova (1. BV Bamberg)/Konstantin Kaprov. Alexia und Jannes setzten sich in zwei Sätzen durch. Im Halbfinale unterlagen die beiden schließlich. Im Spiel um Platz drei waren Alexia und Jannes dann erneut siegreich und die amtierenden Deutschen U15-Meister konnten sich über die Bronzemedaille freuen. Silke Mader (TSV Freystadt) und Jakob Sjöblom (TSV Lauf) verpassten nur knapp eine Medaille: Die beiden verloren mit 18:21 im Entscheidungssatz des Viertelfinals.

Im Anschluss ging es mit den Einzeln weiter. Bei den Jungs schlug lediglich Jakob auf. Der Laufer unterlag im Viertelfinale in drei Sätzen. Bei den Mädels löste Sarah Nickel (ESV Flügelrad-Nürnberg) nach zwei Zwei-Satz-Siegen ihr Halbfinalticket. Die Nürnbergerin musste dort eine Niederlage einstecken. Auch im Spiel um den dritten Platz zog Sarah den Kürzeren. Dort traf sie erneut auf ihre Dauerrivalin Smilla Fluhrer (BC Spöck). Diesmal verlor Sarah in zwei Sätzen und landete damit auf dem vierten Platz. Alexia schied im Viertelfinale gegen die spätere Turniersiegerin aus. Anastasia sowie Ailin Zheng (TSV 1846 Nürnberg) unterlagen jeweils in ihrem Auftaktmatch in drei Sätzen.

Am Sonntag lief es dann (fast) perfekt in den Doppeln. Jakob schlug gemeinsam mit Jarno Deters auf. Die beiden krönten sich zur Siegerpaarung ohne Satzverlust. Auch Sarah und Alexia triumphierten. Die beiden bezwangen in einem bayerischen Halbfinale Ailin/Jule Meinhardt. Im Endspiel setzte sich das bayerische Duo souverän in zwei Sätzen durch. Ailin und Jule sicherten sich den dritten Platz.

Die Siegerehrung im Mädchendoppel U17

Altersklasse U19: Zweiter Platz für Barbora Bursova im Dameneinzel

Bei den U19ern sorgte Barbora Bursova (TSV Freystadt) für eine tolle Überraschung: Barbora stand nach zwei gewonnen Matches im Halbfinale. Dort traf sie auf die amtierende Deutsche Meisterin Constanze Winnefeld. Barbora spielte stark auf und gewann die Partie in drei Sätzen. Auch das Endspiel war ein umkämpftes Match über die volle Distanz. Am Ende musste sich die Freystädterin nur knapp geschlagen geben. Xinghzu Li (TSV Wolfstein) erreichte das Viertelfinale. Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) unterlag im Herreneinzel ebenfalls im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger.

Barbora Bursova wurde im Dameneinzel U19 Zweite

Im Herrendoppel schieden sowohl Valerian/Yuri Cho (SV Berliner Brauereien) als auch Felix Knödel (ESV Flügelrad-Nürnberg)/Samuel Maschauer (TSV Zirndorf) im Viertelfinale aus. Valerian und Yuri verloren dort denkbar knapp mit 19:21 im dritten Satz. Für Xinghzu und Anastasia war im Viertelfinale gegen die spätere Siegerpaarung Endstation.

Alles in allem war die 1. A-Rangliste U17/U19 also ein voller Erfolg. Wir sind gespannt, wie die anstehenden Turniere verlaufen werden und drücken den bayerischen Spielerinnen und Spielern die Daumen!

Kategorien: Spielbetrieb