Archive

Am 7./8. Oktober 2023 fanden wieder spannende Bundesligamatches statt. Während alle bayerischen Zweitligisten zuhause spielten, ging es für den TSV Neuhausen-Nymphenburg nach Dortelweil und Bischmisheim.

Justin Seibel (Foto: Anke Lütticke)

1. Bundesliga: Herausforderndes Auswärtswochenende

Am Samstag trafen die Münchner*innen auf den SV Fun-Ball Dortelweil. Während Dortelweil in Bestbesetzung antrat, schlug Neuhausen in einer neuen Konstellation auf. Mit dabei waren Justin Seibel, Manuel Heumann, Przemyskaw Szydlowski, David Persin, Patrick Biechl und die beiden Damen Pia Becher und Monika Weigert. David und Patrick gaben gegen Dortelweil ihr Erstligadebüt. Justin Seibel schlug diesmal im 1. Herreneinzel auf und konnte am Samstag den einzigen Satz für Neuhausen gewinnen. Justin unterlag erst im vierten Satz gegen den Dänen Victor Svensson.

Mit der 0:7-Niederlage ging es am Sonntagmorgen weiter nach Bischmisheim. Justin musste krankheitsbedingt bereits am Samstag abreisen. Damit fehlte dem Team ein Einzelspieler und Manuel trat seit langer Zeit wieder im Einzel an. Gegen den besten holländischen Spieler blieb er jedoch chancenlos. Auch in den anderen Partien reichte es für die Münchner*innen nicht für einen Überraschungssieg gegen den amtierenden Mannschaftsmeister. Lediglich das Dameneinzel ging kampflos an Nymphenburg.

Mit den beiden Niederlagen rutscht die Münchner Mannschaft auf den letzten Tabellenplatz. Umso wichtiger werden die kommenden Heimspiele am 21./22. Oktober 2023 gegen Lüdinghausen und Wittorf.

Die Mannschaft des TuS Geretsried

2. Bundesliga: Bayerische Teams bleiben ungeschlagen

In der 2. Bundesliga schlugen alle drei bayerischen Teams vor heimischem Publikum auf – und das äußerst erfolgreich! Die Vereine blieben allesamt ungeschlagen.

Der TSV Freystadt triumphierte zuhause gegen den Tabellenletzten Fischbach mit 5:2. Auch am Sonntag lautete das Endergebnis 5:2 aus Freystädter Sicht. Am Sonntag besiegte das Oberpfälzer Team Eggenstein-Leopoldshafen. Mit den vier erspielten Punkten steht der TSV Freystadt auf einem sensationellen, zweiten Tabellenrang.

Die Geretsrieder*innen, die erst holprig in die neue Saison gestartet sind, riefen ebenfalls eine starke Leistung ab. Der TuS Geretsried machte es Freystadt gleich und besiegte sowohl Eggenstein als auch Fischbach mit jeweils 5:2. Mit den beiden Siegen reiht sich der TuS Geretsried auf dem fünften Tabellenplatz ein.

Beim TV Marktheidenfeld war am Samstag der Absteiger Offenburg zu Gast. In einer spannenden Begegnung behielten die Marktheidenfelder*innen am Ende mit 5:2 die Oberhand. Lediglich das Dameneinzel und das 2. Herreneinzel ging an die Gegner. Am Sonntag lief es gegen den Aufsteiger Schorndorf noch besser. Die BBV-Asse ließen den Gästen keine Chance und triumphierten mit 6:1. Somit sammelte der TV Marktheidenfeld fünf Punkte und steht damit auf dem dritten Tabellenrang.

Hier geht’s zu den Ergebnissen im Detail: https://www.turnier.de/sport/league?id=1379A812-6140-4414-A8B2-03AC3627B6E9

Am 21./22. Oktober 2023 stehen bereits die nächsten Bundesligaspieltage an. Wir wünschen den bayerischen Teams viel Erfolg!

Kategorien: Bundesliga