Endlich wieder Turniere, endlich wieder Meisterschaften!

Mit der Südostdeutschen Aktiven-Meisterschaft in Regensburg am 8./9.1.22 begann eine neue Zeitrechnung im Badminton: erstmals wieder nach langer Zeit konnte offiziell dem Federball nachgejagt werden, ohne Maske und übermäßige Hygiene-Maßnahmen.

Insofern konnte die Jahreschronik 2022 fleißig gefüttert werden mit den Meisterschafts-Ergebnissen der jetzt abgelaufenen Saison; in 2022 wurden sogar die Deutschen Meisterschaften der Saison 2021 nachgeholt, meines Wissens ein Novum in der Chronologie der Deutschen Meisterschaften.

Daher standen bei der Jugend mitunter bayerische Athleten/innen gleich mehrfach auf dem Treppchen, z.B. Alexia Nedelcu oder Aurelia Wulandoko oder Ella Neve. Alexia gelang es gar, im selben Kalenderjahr 2022 nationale Mixed- Meisterin U13 für 2021 als auch für 2022 zu werden!

Insgesamt ergoss sich ein wahres Füllhorn an Medaillen über die Sportlerinnen und Sportler:
dreifache Bayerische Meister wurden gar Ailin Zheng, Naman Kundi (beide U13), Xingzhu Li (U17) und Ella Neve (U22).

In der Liste der Meister fällt übrigens auf, dass erstmals eine Spielgemeinschaft Bayerischer Mannschafts-Meister wurde (die SG TSV Freystadt / Post/Süd Regensburg bei den Schülern U15).

Auch auf Deutscher Ebene gab es eine Vielzahl von hervorragenden Platzierungen:
im Vordergrund bei der Jugend als Deutsche Meisterinnen die bereits genannten Damen Nedelcu, Wulandoko, Neve, auch Ailin Zheng und Antonia Schaller (die nach dem Weggang aus Geretsried inzwischen in der Bundesliga beim aktuellen Deutschen Meister und Tabellenführer Wipperfeld spielt).

In der Altersklasse gab es ebenfalls einen wahren Medaillen-Segen für die Bayerischen Aktiven.
Auffällig dabei sind neben den „üblichen Verdächtigen“ wie Jessica Willems, Tanja Eberl (je 2 Titel), Jochen Zepmeisel, Eric Patz, Rolf Rüsseler und Dieter Frick auch die Namen von Arthur Schacht (Post/Süd Regensburg, Mix O45) und Christian Hofweber (Dillingen, HD O45), die das Kunststück fertig brachten, als Ungesetzte die Deutsche Krone aufsetzen zu können).

Summa summarum: 12 Erste Plätze, 7 Zweite Plätze!

Der absolute Höhepunkt für die Sportlerinnen und Sportler aus dem Freistaat wurde im August die Senioren-Europameisterschaft in Ljubljana/Slowenien, als sie 10 Medaillen heimbrachten, u.a.

2 Meistertitel

Jessica Willems (DD O40) und Tanja Eberl (DD O55).

Kein Wunder, dass seitens des Bayerischen Badminton-Verbands eine Vielzahl von Ehrungen ausgesprochen werden konnten, etwa bei der BBV-AK-Meisterschaft im Februar 2022 in Nürnberg oder bei der Jugend-DM im November 22 in Mülheim. Hier findet ihr die gesamte Übersicht über die Erfolge in 2022.

Die komplette Liste aller Ehrungen für verdiente Funktionäre und erfolgreiche Leistungssportler in 2022 wird einzusehen sein in der aktuellen Gesamtchronik inclusive 2022, die in Arbeit ist und in Kürze veröffentlicht wird.

Peter Nielsen
Im Januar 2023