Das letzte Heimspiel in diesem Jahr bestreitet der TuS Geretsried gegen die zweite Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburgs. Somit kommt es am Samstag zu einem oberbayerischen Derby.

In der 2. Badminton Bundesliga Süd steht der TuS Geretsried aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Zwölf Punkte sind auf dem Habenkonto, damit haben sie einen Punkt Vorsprung zum TSV Neuhausen-Nymphenburg. Das Lokal Derby verspricht also eine Begegnung auf Augenhöhe. Es wird spannend, ob die Mannschaften die Tabellenplätze tauschen werden. „Es wird davon abhängen, mit welcher Besetzung die Nymphenburger*innen zu uns in die Halle kommen werden, ob wir unsere positive Heimbilanz ausbauen können“, spekuliert Samuel Gnalian, der Doppelspezialist beim TuS, über die Gewinnchancen. Wer die Punkte holt steht noch nicht fest, aber es wird garantiert spannende Spiele in der Sporthalle der Mittelschule, Adalber-Stifterstr.18, um 12.30, am 20.11.2022, geben. „Mit der Unterstützung der Zuschauer*innen rechnen wir uns schon aus, die Punkte hier in Geretsried zu behalten“, hofft Team-Organisator Sascha Gnalian. Für das letzte Heimspiel dürfen im Vorfeld die Jugendspieler*innen mit der ersten Mannschaft ein Kurztraining auf den Spezial-Matten erleben. Danach werden die Vorbilder beim Derby  angefeuert.

Michelle Deschle (Foto: TuS Geretsried)