Ende Oktober fanden wieder spannende Bundesligabegegnungen statt – unter anderem war der TV Marktheidenfeld im Süden Bayerns zu Gast. Bei den bayerischen Derbys kam es zu einigen umkämpften Matches.

Pia Becher gab ihr Saisondebüt in der 1. Bundesliga (Foto: Anke Lütticke)

1. Bundesliga: Bittere Niederlage für den TSV Neuhausen-Nymphenburg

Für die erste Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg ging es am 23. Oktober 2022 für einen Einzelspieltag nach Baden-Württemberg. Dort traf das Münchner Team auf die SG Schorndorf. Da für beide Mannschaften das Ziel der Klassenerhalt ist, konnte sich die Zuschauer*innen auf eine umkämpfte Begegnung freuen. Pia Becher gab gegen Schorndorf ihr Saisondebüt in der 1. Bundesliga. Im Dameneinzel gegen Miranda Wilson fand Pia immer besser ins Spiel und unterlag nur knapp in drei Sätzen. In den Doppeldisziplinen und im Mixed hatte das baden-württembergische Team das glücklichere Händchen und die Schorndorfer*innen triumphierten in allen vier Spielen. In den beiden Herreneinzeln überzeugten die Münchner und verkürzten so auf 2:5. Gegen Schorndorf hat sich der TSV Neuhausen-Nymphenburg sicherlich mehr erhofft – dennoch steht das Münchner Team weiterhin auf dem achten Tabellenplatz.

2. Bundesliga: Freystadt ist Tabellenzweiter

Der TSV Freystadt spielte bei den vergangenen Spieltagen stark auf. Aktuell belegt der Aufsteiger den zweiten Tabellenrang hinter dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Gegen den Tabellenletzten – den TuS Schwanheim – ließen die Freystädter*innen nichts anbrennen. Mit 7:0 setzte sich das bayerische Team durch. Gegen den SV Fun Ball Dortelweil lief es nicht ganz so gut. Lediglich das Damendoppel sowie das zweite Herreneinzel konnten die bayerischen Bundesligaasse für sich entscheiden.

Der TV Marktheidenfeld traf zunächst auswärts auf den TuS Geretsried. Im bayerischen Derby siegten die Geretsrieder*innen mit 5:2. Am Sonntag schlugen die Marktheidenfelder*innen beim TSV Neuhausen-Nymphenburg auf. Dort wurde es richtig spannend. Einige Partien entschieden sich erst in der Verlängerung des fünften Satzes. Im ersten Herreneinzel musste Fabian Hippold verletzungsbedingt aufgeben. Bei der umkämpften Begegnung behielt der Gastgeber Nymphenburg mit 4:3 die Oberhand. Am Tag zuvor unterlagen die Nymphenburger*innen mit 3:4 gegen den 1. BV Maintal. Der TuS Geretsried gab Maintal am Sonntag keine Chance und das junge Team sicherte sich einen 6:1-Triumph.

Kevin Feibicke (v.) und Oliver Roth im 1. Herrendoppel (Foto: TuS Geretsried)

Mit den weiteren zwei Siegen steht der TuS Geretsried aktuell auf dem vierten Tabellenrang. Neuhausen-Nymphenburg belegt den siebten Platz und Marktheidenfeld reiht sich knapp dahinter auf Platz neun ein.

Der nächste Spieltag findet am 20. November 2022 statt. Wir wünschen den bayerischen Teams schon jetzt viel Erfolg!