Nach einer langen Corona-Pause hat die Stadt Augsburg über 90 Sportlerinnen und Sportler geehrt – darunter zwei BBV-Nachwuchsasse.

Dreimal war die Sportlerehrung in Augsburg wegen Corona verschoben worden – doch jetzt war es wieder soweit: Die Stadt Augsburg hat im Kongress am Park vor über 400 Gästen zahlreiche Athletinnen und Athleten geehrt. Diese Ehre wurde auch zwei bayerischen Nachwuchsspielern zuteil. Nico Hamm und Lars Rödig, die beide für den TSV Haunstetten aufschlagen, wurden für ihre sportlichen Leistungen von Oberbürgermeisterin Eva Weber ausgezeichnet. Sowohl Nico als auch Lars erzielten in den vergangenen Jahren tolle Erfolge auf nationaler Ebene. Die beiden kürten sich in ihrer jeweiligen Altersklasse zu Bayerischen Meistern im Jungeneinzel. Seitens des BBV-Präsiduiums war der Vize-Präsident Marcus Barnsdorf anwesend, um den beiden Sportlern vor Ort zu gratulieren.

Die Ehrung der beiden BBV-Nachwuchsasse (Foto: Marcus Barnsdorf)

Neben den beiden Badmintonspielern wurden zahlreiche weitere Top-Athlet*innen von der Stadt Augsburg geehrt. Für Lars war es eine besondere Ehre an dem Abend mit dabei zu sein: „Ich war erstmal erstaunt, dass so viele olympische Goldmedaillen und Welt- und Europamedaillen aus Augsburg kommen. Als ich auf die Bühne gegangen bin, musste ich manchmal grinsen. Ich weiß nicht wieso. Insgesamt war es ein sehr schöner Abend, manchmal aber etwas zäh, da immer alles gesagt wurde. Von der Bürgermeisterin geehrt zu werden, ist ein tolles Gefühl. Auf so eine Urkunde kann man schon stolz sein“, so der U13er.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Auszeichnung, Lars und Nico!

Kategorien: BBVTop