Am 18./19. Juni 2022 fand in Maintal die 2. B-Rangliste U13/U15 der Gruppe Mitte statt. Die bayerischen Teilnehmenden konnten einige Medaillen erspielen – darunter dreimal Gold.

Altersklasse U13: Zweimal Bronze für Paula Schuster

In der Altersklasse U13 konnte Paula Schuster vom TSV Freystadt zwei Medaillen gewinnen. Im Einzel traf sie in ihrem ersten Spiel auf ihre Doppelpartnerin Sophie Wang (TV Augsburg 1847). Mit 21:16 und 21:18 setzte sich Paula durch und auch ihre Anschlusspartie konnte die Freystädterin in zwei Sätzen gewinnen. Im Halbfinale war ihre Gegnerin Nathalie Wittenbrock zu stark und so zog Paula trotz großem Kampfgeist den Kürzeren. Im Spiel um Platz drei triumphierte Paula wieder souverän. Im Doppel standen Paula und Sophie gemeinsam auf dem Feld. Aufgrund eines Freiloses war die an eins-gesetzte Paarung direkt im Halbfinale. Dort erwartete die bayerischen Mädels eine wahre Zitterpartie. Im Entscheidungssatz hatten die Gegnerinnen das glücklichere Händchen und so unterlagen Paula und Sophie mit 19:21. Im Spiel um Platz drei zeigten die zwei Mädels ihre Spielstärke und sicherten sich souverän die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch!

Naman Kundi (Foto: Steffen Eirich)

Bei den Jungs konnte Naman Kundi (TSV Neubiberg-Ottobrunn) sein Auftaktspiel deutlich gewinnen. Auch das Viertelfinale entschied der Münchner mit 21:18 und 21:19 für sich. In der Runde der letzten Vier war schließlich Endstation: Naman unterlag denkbar knapp gegen Ian Baumann aus Landau. Auch im Spiel um den dritten Platz reichte es am Ende nicht ganz für einen Sieg. Naman unterlag im Entscheidungssatz mit 12:21. Im Jungendoppel sicherten sich Jakob Hopp (TuS Geretsried) und Elias Grube einen Auftaktsieg. Im Viertelfinale mussten sich die beiden nach zwei Sätzen geschlagen geben. Matthias Seiler vom BC Aschaffenburg und sein Partner Till Besser schlugen zunächst die an sechs-gesetzte Paarung in zwei Sätzen. Im Anschlussmatch warfen die beiden Jungs das an drei-gesetzte Doppel Han/Wenzelmann mit einem 21:19 und 21:19-Triumph aus dem Rennen. Im Halbfinale spielten die Jungs erneut stark auf, diesmal setzten sich jedoch die Favoriten durch. In der anschließenden Partie um die Bronzemedaille konnten Matthias und Till erneut glänzen: Mit einem Zweisatzsieg sicherten sich die beiden den Podestplatz.

Altersklasse U15: Dreimal Gold für die bayerischen U15er

Im Mixedwettbewerb schlugen die Vereinskolleg*innen Kira Fruth und Thomas Schuster (TSV Freystadt) gemeinsam auf. Die bayerische Paarung spielte stark auf und sicherte sich einen deutlichen Auftaktsieg. Auch im Viertelfinale konnten die Freystädter*innen die weitere bayerische Paarung Naman und Isha Kundi (TSV Neubiberg-Ottorbunn) souverän bezwingen. Im Halbfinale triumphierten Kira und Thomas erneut und lösten so ihr Finalticket. Dort kam es aufgrund der Aufgabe der gegnerischen Paarung zu keinem Endspiel und das Freystädter Mixed wurde so kampflos zur Siegerpaarung.

Im Mädcheneinzel war Kira in ihrem Auftaktmatch siegreich. In der zweiten Runde verlor sie im Entscheidungssatz. Isha Kundi konnte ihr erstes Spiel ebenfalls für sich entscheiden, unterlag anschließend aber wie Kira im dritten Satz. Für Rania Offe (TV Ochsenfurt) ging es weiter: Rania gewann ihr Auftaktspiel souverän. Im Viertelfinale traf die Ochsenfurterin auf die an zwei-gesetzte Strünkmann. Nach drei Sätzen konnte Rania das Match für sich entscheiden und so das Halbfinalticket lösen. Dort unterlag sie in zwei Sätzen einer hessischen Spielerin. Im Spiel um Bronze ging es erneut heiß her: In einem weiteren spannenden, umkämpften Spiel behielt Rania die Nerven und sicherte sich im dritten Satz den Sieg und damit die Bronzemedaille. Im Mädchendoppel schlug Kira an der Seite von Rania  auf. Die beiden sicherten sich einen souveränen Viertelfinalsieg und standen somit in der Runde der letzten Vier. Dort riefen die beiden eine überzeugende Leistung ab und bezwangen damit die an eins-gesetzte Paarung in zwei Sätzen. Auch im Endspiel triumphierten Kira und Rania: Mit einem 21:17 und 22:20-Sieg krönten sich die beiden zur Siegerpaarung – und das ohne Satzverlust.

Im Jungeneinzel unterlagen sowohl Jakob als auch Moritz Hopp (TuS Geretsried) in ihrem Auftaktspiel. Thomas Schuster, der als an zwei-gesetzter Spieler ins Rennen ging, gewann seine ersten beiden Spiele souverän. Auch im Halbfinale erspielte der Freystädter einen weiteren Zwei-Satz-Sieg. Im Finale wurde es deutlich knapper: Am Ende fiel die Entscheidung im dritten Satz. Thomas unterlag dort mit 19:21 und somit fehlten nur zwei Punkte zum Ranglistensieg. Im Doppel gelang Thomas gemeinsam mit Moritz Hopp sein zweiter Turniersieg an diesem Wochenende: Die bayerischen Jungs gewannen ihr Halbfinalmatch in drei umkämpften Sätzen. Im Finale siegten Thomas und Moritz deutlicher – Glückwunsch zur Goldmedaille! Naman Kundi und sein Partner Fabian Karmann mussten eine denkbar knappe Halbfinalniederlage einstecken. Auch im Spiel um Bronze unterlagen die beiden im dritten Satz.

Das Turnierwochenende war also ein voller Erfolg für unsere bayerischen Nachwuchsasse. Wir freuen uns auf die anstehenden Wettkämpfe und drücken schon jetzt die Daumen!