Zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Schüler und Jugend in Herzogenaurach und ausgerichtet durch den ASV Niederndorf kamen insgesamt 40 Spieler*innen zusammen.

Bereits im Vorfeld war die niedrige Teilnehmeranzahl abzusehen und so konnte durch letzte Aufrufe wenigstens die Teilnehmerzahl von knapp 30 auf 40 gesteigert werden. Die Entscheidung das Turnier an einem Tag durchzuspielen war daher genau richtig.

Tatsächlich waren alle Altersklassen in den Einzeln mit Spieler*innen besetzt. In allen Disziplinen wurden Gruppenspiele für die Vorrunde bzw. als einfache Runde jeder gegen Jeden ausgetragen, so dass jede(r) Teilnehmer(in) sich am Ende des Tages sicherlich nicht über zu wenige Spiele beschweren konnte, sondern die Muskeln nach dem letzten gespielten Match deutlich spürte. In den Mixed und Doppel Wettbewerben wurden Altersklassen zu den Klassen U13, U15 und U19 zusammengelegt während in den Einzelwettbewerben alle Altersklassen einzeln gewertet wurden auch wenn die einzige Meldung des U9 Mädchenfeldes Leonie Xu sich mit drei gleichaltrigen Jungs messen musste, dies aber mit dem 2. Platz hervorragend zustande brachte. Genial machte es dann Julia Sui vom ASV Niederndorf die es fertigbrachte in drei Altersklassen Gold zu gewinnen. So stand sie im Einzel U11 ganz oben, gewann dann das Doppel U13 mit ihrer Partnerin und holte gleich zu Beginn mit ihrem Partner Kilian Scherer vom TSV Lauf Gold im Mixed U15. Das waren 3 Siege von einer Teilnehmerin, was durch kein Mädchen der älteren Altersklassen mehr zu toppen war. Damit ging zum ersten Mal der Pokal der besten Spielerin an eine U11 Spielerin. Bei den Jungs wurde der U19 Spieler Dennis Jungkind vom TSV Ansbach Nachfolger seiner inzwischen in der Regionalliga spielenden Vereinskameraden Kuguschew und Rupp. Dennis gewann ebenfalls alle drei Wertungen im Mixed gemeinsam mit Vereinskameradin Celine Klopfer, im Doppel setze er sich mit Elias Ediz vom TSV 1846 Nürnberg durch. Im Einzel gewann Dennis Jungkind die Wertung trotz einer Niederlage im Endspiel gegen den in U17 gemeldeten Samuel Maschauer vom TSV Zirndorf.

Spannend war es auch beim Kampf um den von Armin Stephan gestifteten Wanderpokal um den erfolgreichsten Verein. Hier kam der TSV Lauf mit 14,5 Punkten knapp vor dem TSV  Ansbach mit 14 Punkten auf den 3. Platz. Den Siegt trug aber ganz knapp der gastgebende ASV Niederndorf mit 26 Punkten vor dem stark angetretenen ATSV Erlangen mit 24 Punkten davon. Der ASV Niederndorf konnte sich dabei auf seine starken Mädchen Julia Sui, Yian Gu und Katja Siegle und vielleicht den überraschenden und entscheidenden Sieg im Jungeneinzel U15 durch Anhat Pande verlassen, während dem ATSV Erlangen eine Vielzahl von Topplatzierungen und den Sieg in der U19 Damenkonkurrenz durch Lara Dollansky nicht ganz reichten.

Dem ASV Niederndorf sei an dieser Stelle nochmals Herzlichen Dank für eine sehr gut ausgerichtete Bezirksmeisterschaft gesagt. Wir hoffen schon bald wieder vermehrt Ausrichter für Veranstaltungen in Mittelfranken zu finden und natürlich auch auf deutlich bessere Meldezahlen.

Holger Niemann
Bezirksjugendwart