Am 2./3. April fand in Völklingen die 2. A-Rangliste U17/U19 2022 statt. Die bayerischen Spielerinnen und Spieler konnten einige Medaillen gewinnen. Am Samstag begann das Ranglistenturnier mit dem Mixedwettbewerb. Im Anschluss ging es mit den Einzeln weiter. Am Sonntag wurden die Doppeldisziplinen ausgetragen.

U17: Aurelia Wulandoko gewinnt zwei Medaillen

Im Mixedwettbewerb schlug Aurelia Wulandoko (TSV 1846 Nürnberg) an der Seite von Danial Iman Marzuan aus Hessen auf. Die an eins-gesetzte Paarung spielte sich ohne Satzverlust bis ins Finale. Im Endspiel fiel die Entscheidung im dritten Satz: Auch dort behielten Aurelia und Danial mit 21:14 die Oberhand und sicherten sich damit den Ranglistensieg. Für Lisa-Marie Blatter (TSV Wolfstein) und Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) war in der ersten Runde Endstation. Die beiden unterlagen den späteren Zweitplatzierten.

Die Siegerpaarung im Mixed U17: Aurelia Wulandoko und Danial Iman Marzuan (Foto: Agung Wulandoko)

Auch im Jungendoppel musste Valerian gemeinsam mit Felix Ma aus Baden-Württemberg eine Erst-Runden-Niederlage einstecken. Lisa-Marie konnte mit Gloria Poluektov vom TV Refrath ihr Auftaktmatch mit 21:19 im Entscheidungssatz denkbar knapp gewinnen. In der zweiten Partie verloren die beiden gegen die an eins-gesetzte Paarung. Aurelia gelang gemeinsam mit Meline Zeisig (SV Berliner Brauereien) nach zwei souveränen Siegen der Einzug ins Halbfinale. Dort mussten sich die beiden den späteren Siegerinnen im dritten Satz geschlagen geben.

U19: Starke Leistungen der bayerischen Mädels

Vier bayerische Paarungen gingen in der Altersklasse U19 im Mixed an den Start. Mit Ella Neve (ESV Flügelrad-Nürnberg)/Kevin Dang (STC BW Solingen) und Mira Hamm/Jannik Czerny (beide vom TSV Haunstetten) gewannen zwei Paarungen ihr Auftaktspiel. Im Viertelfinale war schließlich Endstation.

Während im Jungeneinzel kein bayerischer Teilnehmer einen Sieg einfahren konnte, lief es bei den Damen deutlich besser. Katharina Rudert vom TSV Freystadt konnte nach zwei souveränen Siegen das Halbfinale erreichen. Dort musste ihre Gegnerin aufgeben. Auch im Endspiel gewann Katharina die Partie aufgrund eines Walkovers. Ella Neve erreichte den Einzug ins Viertelfinale. Dort unterlag sie der späteren Finalistin in zwei Sätzen. Mira Hamm und Lina Eberl (TSV Neubiberg/Ottobrunn) lieferten sich in der Runde der letzten Acht ein spannendes bayerisches Duell. Am Ende setzte sich Lina mit 21:18 im Entscheidungssatz durch und löste damit ihr Halbfinalticket. Das Endspiel verpasste sie nach einer Zwei-Satz-Niederlage.

Im Jungendoppel blieben Jannik Czerny und Simon Schenk (TV Augsburg 1847) sieglos. Bei den Damen kam es zwischen Mira Hamm/Maya Höfle (TSV Neubiberg/Ottobrunn) und Lina Eberl/Katharina Rudert zu einem umkämpften Viertelfinalspiel. Mira und Maya gewannen denkbar knapp mit 20:22 im dritten Satz. Im Halbfinale mussten sich die beiden bayerischen Mädels mit 21:19 und 21:15 geschlagen geben.

Mira Hamm und Maya Höfle erreichten im Doppel U19 den dritten Platz (Foto: Agung Wulandoko)

Alles in allem war die 2. A-Rangliste U17/U19 also ein voller Erfolg. Wir sind gespannt, wie die anstehenden Turniere verlaufen werden und drücken den bayerischen Spielerinnen und Spielern die Daumen!