Am Wochenende stand bei den vier bayerischen Bundesligamannschaften ein Einzelspieltag an. Besonders erfreulich ist dabei das Ergebnis in der 1. Bundesliga – der TSV Neuhausen-Nymphenburg sicherte sich seinen zweiten Saisonsieg.

Zwei Punkte gegen die SG Schorndorf

Der Münchner Erstligist traf am Samstag auswärts auf die SG Schorndorf. Um 18 Uhr begann die Begegnung und es hätte nicht besser für die erste Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg laufen können: Die Münchner*innen konnten alle drei Doppel nach denkbar knappen Sätzen für sich entscheiden. In den Einzeln bewies das gegnerische Team seine Spielstärke. Sowohl das Dameneinzel als auch das 2. Herreneinzel gewannen die Schorndorfer*innen. Im 1. Herreneinzel schlug Misha Zilberman auf. Er besiegte in vier Sätzen den Schotten Joshua Apiliga, der am Samstag sein Debüt für die SG Schorndorf gab. Im Mixed machten Kati-Kreet Marran und Tobias Wadenka den Spieltag perfekt. Im fünften Satz bezwangen sie Kölmel/Kolding und sorgten so für den zweiten Saisonsieg. Mit den zwei erspielten Punkten rückt der TSV Neuhausen-Nymphenburg vom zehnten auf den neunten Platz in der Tabelle.

In Schorndorf sicherte sich der TSV Neuhausen-Nymphenburg 1 seinen zweiten Saisonsieg

Oberbayerisches Derby in der 2. Bundesliga

Auch die zweite Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg trat am Samstag den Einzelspieltag an. Das junge Team wurde nach einer kurzen Anreise vom TuS Geretsried begrüßt. Die beiden bayerischen Teams verfolgen in der 2. Bundesliga das gleiche Ziel: den Klassenerhalt. Bei dem Derby begegneten sich viele junge Spieler*innen, die sich von Jugendturnieren und gemeinsamen Trainingseinheiten nur all zu gut kennen. Am Ende gestaltete sich das Ergebnis deutlich klarer als erwartet: Die Geretsrieder*innen besiegten den TSV Neuhausen-Nymphenburg 2 mit 6:1. Nur Philip Bußler konnte einen Sieg im 2. Herreneinzel für die Nymphenburger*innen einfahren. Mit den drei Punkten kommt der TuS Geretsried seinem Ziel – dem Klassenerhalt – ein Stück näher. Aktuell steht das Team um Michelle Daschle, Kevin Feibicke und Oliver Roth auf dem 8. Tabellenplatz. Der TSV Neuhausen-Nymphenburg 2 rutscht mit der hohen Niederlage auf den letzten Tabellenplatz.

Im oberbayerischen Derby setzte sich der TuS Geretsried deutlich durch (Foto: TuS Geretsried)

Knappe Niederlage für den TV Marktheidenfeld

Der TV Marktheidenfeld empfing am Sonntag den SV Fun-Ball Dortelweil 2. Während das 1. Herrendoppel und das Damendoppel die gegnerischen Paarungen gewannen, entschieden Joshua Redelbach und Fabian Hippold das 2. Herrendoppel souverän für sich. Die Dortelweiler*innen bauten ihren Vorsprung mit einem Sieg im Dameneinzel auf 3:1 aus. Davon ließ sich das bayerische Team jedoch nicht unterkriegen: Tim Specht lieferte sich im 1. Herreneinzel einen spannenden Schlagabtausch gegen Christian Dumler. Am Ende behielt Tim in der Verlängerung des fünften Satzes die Oberhand. Auch das Marktheidenfelder Mixed glänzte im Entscheidungssatz. Mit einem Zwischenstand von 3:3 entschied das 2. Herreneinzel über Sieg oder Niederlage. Moritz Unz musste sich vor heimischen Publikum in drei Sätzen geschlagen geben. Mit dem 3:4-Endergebnis erspielte sich der TV Marktheidenfeld einen Punkt und steht somit auf dem sechsten Tabellenrang.

Hier kommen Sie zu den Detailergebnissen sowie zu den Bundesligatabellen: https://www.turnier.de/sport/league?id=8A2F66D9-FDD8-442E-8228-8E5020031E69

Am 11./12. Dezember 2021 finden die letzten Bundesliga-Spieltage der Hinrunde statt. Wir drücken den bayerischen Teams die Daumen!