Zum Auftakt der Saison lud das Jugendteam des Bezirks Schwaben nicht die erfahrenen Nachwuchsspieler sondern die Anfänger der Jahrgänge 2009 und jünger zu einem eintägigen Lehrgang nach Gersthofen ein. Das Angebot richtete sich auch an die Trainerinnen und Trainer in schwäbischen Vereinen, die in dieser Altersklasse aktiv sind.  Im Vordergrund stand also nicht die Talentsichtung sondern eine altersgemäße Vermittlung von Schlag- und Lauftechniken.

30 Kinder und 6 Trainer aus 5 Vereinen nahmen das Angebot wahr, um in den Badminton-Dschungel abzutauchen: Unter der Leitung von Diana Urmersbach bewegten sich die Kinder wie Adler, Tiger, Schlangen und Kolibris über die Felder, und tasteten sich so an badmintonspezifische Lauftechniken heran. Immer mit dem Schläger in der Hand war der Weg zu bekannten Übungen nicht weit. Mit dem Fokus auf die richtige Griffhaltung kam nachmittags noch die Badminton-Kanone zum Einsatz. Umrahmt von vielen Spielen konnten die Kinder einen spannenden und wertvollen Trainingstag erleben.

Für die Veranstalter um Gabi Steimer war das Ziel, die Hürde für Lehrgänge und Turniere durch einen gemeinsamen Tag zu senken. Zudem konnten sich die anwesenden Trainer austauschen und für ihre weitere Nachwuchsarbeit neben vielen Ideen eine prall gefüllte Schläger- und Balltasche mit nach Hause nehmen. Mit solchen Maßnahmen könnte dann auch die schwäbische Tradition einer eigenen Punkterunde für die Minis (in dieser Saison Jg. 2009 und jünger) fortgeführt werden.