Spannendes Badminton und starke Emotionen – am 11. und 12. September 2021 starteten die bayerischen Bundesligamannschaften mit den ersten Spieltagen in die neue Saison.

Erster Punkt in der 1. Bundesliga

Der einzige bayerische Erstligist – der TSV Neuhausen-Nymphenburg – traf im Auftaktmatch auf Blau-Weiss Wittorf. Der Münchner Verein hat sich mit dem Doppelspezialisten Paul Reynolds aus Irland und der Estin Kati-Kreen Marran verstärkt, die sich ebenfalls auf das Doppel- und Mixedspiel spezialisiert hat. Kati-Kreet gab im Damendoppel mit Annabella Jäger ihr Debüt für den TSV Neuhausen-Nymphenburg – und das erfolgreich. In fünf spannenden Sätzen konnten die beiden die Oberhand gegen Sandorhazi/Jaques behalten. Auch Tobias Wadenka konnte im zweiten Herreneinzel einen Sieg einfahren: Er gewann in drei Sätzen über Brandon Zhi Hao Yap. Die restlichen Matches konnte das gegnerische Team für sich entscheiden und so verpassten die Nymphenburger knapp ihren ersten Punkt. Am nächsten Tag wartete der TSV Trittau auf den TSV Neuhausen-Nymphenburg, der bereits das sechste Mal in der höchsten deutschen Liga aufschlägt. Auch gegen Trittau konnten sich Jäger/Marran im fünften Satz des Damendoppels durchsetzen. Diesmal war auch das erste Herrendoppel mit Tobias Wadenka und dem Neuling Paul Reynolds siegreich. Tobias Wadenka gewann erneut sein zweites Herreneinzel und er verhalf dem Team so zu dem ersten Punkt der neuen Saison. Mit der 3:4-Niederlage reiht sich der Münchner Verein aktuell auf dem neunten Tabellenrang ein.

Die erste Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg sicherte sich den ersten Punkt in der 1. Bundesliga (Foto: Philipp Plonk)

Auch die zweite Bundesliga startete mit den ersten Spieltagen ins neue Jahr. Aus bayerischer Sicht liegt dabei das Hauptaugenmerk beim TV Marktheidenfeld, dem TuS Geretsried sowie dem TSV Neuhausen-Nymphenburg 2.

Drei Punkte für den Aufsteiger TSV Neuhausen-Nymphenburg 2

Der TSV Neuhausen-Nymphenburg schlägt in dieser Saison erstmalig mit zwei Bundesligamannschaften auf. Die zweite Mannschaft ist nach dem frühzeitigen Saison-Abbruch 2020/2021 mithilfe eines Zufallsgenerators aufgestiegen. Dass das junge Team in der zweiten Bundesliga mithalten kann, bewies es bereits an den ersten Spieltagen. Trotz verletzungsbedingten Ausfalls von Philip Bußler konnte die Münchner Mannschaft mit ihrer Leistung überzeugen. Am ersten Tag mussten die Nymphenburger zwar eine 3:4-Niederlage in Neuhofen einstecken, am Sonntag erspielten die Münchner jedoch ihren ersten Sieg. Mit einem Endstand von 4:3 sorgten die Spielerinnen und Spieler für eine Überraschung gegen den TuS Schwanheim. Besonders erstaunlich war hierbei der Sieg von Kaja Stankovic und Monika Weigert im Damendoppel über die Olympionikin Johanna Golizewski mit ihrer Partnerin Sophie Kister. Insgesamt sammelte das Team am Wochenende so drei Punkte und reiht sich aktuell auf dem siebten Rang der Tabelle ein.

Nur ein Punkt für den TV Marktheidenfeld

Marktheidenfeld war zu Gast beim BC Remagen. Die krankheitsbedingt geschwächte Mannschaft gestaltete ihre Auftaktpartie äußerst spannend. Nachdem der Zwischenstand 3:3 lautete, entschied das Mixed über Sieg oder Niederlage. Dort schlugen Jule Keil und Thomas Fuchs auf. Nach drei Sätzen gewann jedoch die gegnerische Paarung. Damit sicherte sich der BC Remagen den Gesamtsieg und die TVM-Reserve musste sich mit einem Punkt zufriedengeben. Am Sonntag ging es zum TV Hofheim. Auch hier behielt das gegnerische Team mit einem 5:2-Sieg die Oberhand. Mit nur einem Punkt platziert sich der TV Marktheidenfeld auf dem zehnten Tabellenrang.

Die Mannschaft des TV Marktheidenfelds (Foto: TV Marktheidenfeld)

Geretsried siegt über den TuS Neuhofen

Auch für den TuS Geretsried begann die neue Saison mit zwei Auswärtsspielen. Am Samstag waren die Geretsrieder in Schwanheim zu Gast. Dort musste das junge Team um Kevin Feibicke, Max Kick und Sylvia Kavita Kumares eine erste Niederlage einstecken. Lediglich Sylvia konnte das Dameneinzel in drei souveränen Sätzen gewinnen. Am nächsten Tag traf die bayerische Mannschaft auf den TuS Neuhofen. Diesmal fand der TuS Geretsried deutlich besser in die Partie und entschied das erste Herrendoppel sowie das Damendoppel für sich. Auch das Dameneinzel, das Mixed und das zweite Herreneinzel gewannen die Geretsrieder. Am Ende des Tages fuhr die Mannschaft so ihren ersten Sieg ein und steht aktuell auf Position neun der Tabelle.

Am 18. September 2021 begrüßt die erste Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Am Sonntag ist der SV Fun-Ball Dortelweil in München zu Gast. Die nächsten Spieltage der zweiten Bundesliga finden am 25./26. September 2021 statt. Wir freuen uns auf weitere spannende Bundesligaspiele und drücken die Daumen!