Vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 finden die olympischen Sommerspiele in Tokio statt. Im Badminton qualifizierten sich fünf deutsche Spieler*innen – darunter Isabell Herttrich.

Seit dem 15. Juni 2021 zählen Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld), Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen), Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil) und Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken- Bischmisheim) offiziell zum „Team D“, das Deutschland bei Olympia in der japanischen Hauptstadt vertritt.

Während Kai Schäfer und Yvonne Li die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele im Herreneinzel bzw. Dameneinzel gelang, dürfen im Herrendoppel die aktuellen Vizeeuropameister Mark Lamsfuß/Marvin Seidel und im Mixed die amtierenden EM-Dritten Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich an den Start gehen. Alle fünf Badmintonasse erleben 2021 ihre Olympiapremiere.

Isabell Herttrich qualifizierte sich im Mixed für Olympia (Foto: Claudia Pauli)

Nach einem wahren Quali-Chaos kann sich Isabell Herttrich auf ihre Olympiapremiere freuen. Isabell begann ihre Badmintonkarriere beim TSV Lauf und nun trainiert sie schon seit vielen Jahren am Olympiastützpunkt in Saarbrücken. Die 29-Jährige konnte neben 18 Titelgewinnen bei Deutschen Meisterschaften auch vielzählige internationale Erfolge feiern. So gewann sie zuletzt Bronze im Mixed mit Mark Lamsfuß bei der Europameisterschaft 2021. Im Doppel verpasste Isabell gemeinsam mit ihrer Partnerin Linda Efler (SC Union Lüdinghausen) knapp die Qualifikation für die olympischen Sommerspiele.

Die Badmintonwettbewerbe in Tokio werden vom 24. Juli bis zum 2. August 2021 ausgetragen. Einzelheiten zum olympischen Badmintonturnier (Zeitplan, Auslosung etc.) werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.