Am 19./20. Juni 2021 fand das Final-Four in Wipperfürth statt. Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat sich dabei gegen die anderen Bundesligamannschaften durchgesetzt und sich zum zehnten Mal zum Deutschen Mannschaftsmeister gekürt.

Der saarländische Verein setzte sich am Sonntag (20. Juni 2021) im Endspiel des Final Four mit 4:1 gegen den Turnierausrichter 1. BC Wipperfeld durch. Damit verteidigte Bischmisheim seinen 2019 gewonnenen Titel erfolgreich, nachdem 2020 pandemiebedingt kein Deutscher Mannschaftsmeister ermittelt werden konnte. Zuvor hatte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim bereits in den Jahren 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2015, 2016 und 2018 in der 1. Bundesliga triumphiert. Der 1. BC Wipperfeld stand hingegen das erste Mal im Finale um den Riegel-Pokal.

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hatte ordentlich Grund zum feiern (Foto: Claudia Pauli)

Viele ehemalige bayerische Spieler*innen im Bischmisheimer Kader

Aus unserer Sicht besonders erfreulich ist, dass viele ehemalige bayerische Spieler*innen beim 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim aufschlagen. So gehören Michael Fuchs, Peter Käsbauer und Isabell Herttrich zu den Stammspieler*innen des saarländischen Top-Vereins. Im Endspiel am vergangenen Sonntag konnten sie alle drei einen Sieg für ihr Team beisteuern. Auch Patrick Scheiel und Johannes Pistorius gehören dem Bundesligakader in Bischmisheim an.

Die genauen Ergebnisse im Überblick

Alle Ergebnisse des Final-Four sind auf der DBV-Website unter www.badminton.de zu finden. Die Partien am 19./20. Juni 2021 wurden zudem bei Sportdeutschland.tv im Livestream gezeigt.

Mit dem DM-Finale am 20. Juni 2021 ist die Erstligasaison 2020/2021 nun beendet. Das Badminton-Oberhaus wurde zur Spielzeit 1971/1972 eingeführt, sodass die Saison 2020/2021 die 50. in der Geschichte darstellte. Gleichzeitig handelte es sich um die erste Spielzeit, die organisatorisch unter dem Dach des Deutschen Badminton-Ligaverbandes (DBLV) ablief. In der nächsten Bundesligasaison ist Bayern nur durch den TSV Neuhausen-Nymphenburg in der 1. Bundesliga vertreten.