Archive

Hannes Gerberich spielt im Trikot des TSV Freystadt Badminton in der Bundesliga. Vor Kurzem hat ihn eine gute Nachricht erhalten, von Chef-Bundestrainer Detlef Poste: Ab 1. Juli darf der 20-Jährige am Badminton-Bundesstützpunkt in Mülheim an der Ruhr (NRW) mit der deutschen Nationalmannschaft trainieren.

“Das Nachwuchstalent des TSV Freystadt schraubt an seiner sportlichen Karriere, bleibt dabei aber auf dem Boden und vernachlässigt seine Pflichten nicht: Taufrisch hat er sein Abitur bestanden.

Bereits mit 14 Jahren gab er für seinen Traum von Olympia sein familiäres Umfeld in Marktheidenfeld auf, um Badminton leistungssportlich betreiben zu können. Er wechselte nach Nürnberg an die Bertolt-Brecht-Schule (BBS), eine Eliteschule des Sports, und wohnte zunächst im Sportinternat, später in einer Wohngemeinschaft. An der BBS befindet sich das Leistungszentrum des bayerischen Badmintonverbandes, und so konnte Hannes Gerberich jeden Tag zweimal trainieren, um so Schule und Leistungssport ideal zu verbinden.

Foto: Inspiration Sport

Im Frühjahr 2017 gewann der Linkshänder und Einzelspezialist Silber bei den deutschen Juniorenmeister im Einzel und verbuchte im Trikot des TSV Freystadt seinen ersten Sieg in der 1. Bundesliga.

Seine Trainer sagen über ihn: “Er ist über die Jahre sehr eigenverantwortlich und reif geworden, da er schon früh lernen musste, Schule, Leistungssport und Alltag zu vereinen und alleine zu meistern.”

Gerberichs Stärken sind Zielstrebigkeit und hohe Trainingsmotivation – und so erwartet man von ihm mit dem Schritt nach Mülheim nicht weniger als eine weitere Leistungssteigerung. Und obendrein erste internationale Erfolge.

An seine Schützling glaubt auch TSV-Teammanager Stephan Pistorius, er sagt: “Hannes hat das Zeug dazu. Und mit den besten deutschen Spielern als Sparringspartner zu trainieren wird ihn weiterbringen. Wir freuen uns über die Zusage des Bundestrainers.”

Bereits im kommenden Monat steht für den jungen Mann ein weiterer Umzug an. Parallel zum Badminton-Training plant der Abiturient, zum Wintersemester ein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwissenschaft an der Uni Duisburg/Essen zu beginnen.

Auf die Frage, warum er Badminton als Leistungssport betreibt, muss Hannes Gerberich nicht lange nach einer Antwort suchen: “Neben meinem Ehrgeiz, mich weiter zu verbessern und Erfolge zu sammeln, liebe ich es, täglich so oft wie möglich Sport zu machen und mich zu quälen. Egal, ob ich mit dem Schläger in der Halle, im Kraftraum oder auf der Laufbahn bin, ich möchte immer das Beste rausholen, um später einmal international erfolgreich Badminton spielen zu können” (Neumarkter Nachrichten, 14.06.2017, Originallink).

Der Bayerische Badminton-Verband e.V. wünscht Hannes für seine Zukunft weiterhin alles Gute. Er ist ein großes Vorbild für viele jüngere Athleten, die diesen Weg noch vor sich haben. Wir sind stolz, dass wir mit Hannes diesen Weg an der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg am Landesleistungsstützpunkt gehen durften.

Kategorien: