Mit 13 enthusiastischen Badmintonspielerinnen fand der diesjährige WoGiDay, organisiert durch das Ressort Frauensport des Bezirkes Mittelfranken, in der Rothseehalle des TSV Allersberg statt. Die Lehrgangsleitung übernahm auch dieses Jahr wieder Sabine Frassek vom BC Nürnberg. Die Besonderheit zum 5. Event war unsere „männliche Note“: Trainer Jürgen Holz vom TSV Lauf stellte sich als ehrenamtlicher Co-Trainer zur Unterstützung des Teams zur Verfügung. Als Lehrthemen standen an: „Tipps zu den Grundschlägen“ (1. Teil) und „Lesen und lösen von Spielsituationen – vorrangig im Doppel“ (2. Teil).

Die Teilnehmerinnen

Nach der offiziellen Begrüßung ging es auch gleich mit Vorstellungsrunde der Teilnehmerinnen weiter. Der gewünschte Aspekt „Mentales Coaching“ wurde hier eingebaut: mit der Frage: „Ich spiele gerne Badminton, weil…“ brachten die bunt zusammengewürfelten Teilnehmerinnen sich durch Erinnerung an gute Erlebnisse und ihre Intension zum Badminton spielen sofort in eine „gute Laune Stimmung“. Die Gruppe fand so ihre Gemeinsamkeiten heraus.

Auf zum „Warm up“ und Einspielen mit Jürgen. Nachdem der Kreislauf in Schwung gebracht wurde, starteten wir in zwei Gruppen in Übungen mit fliegendem Ball. Tipps zu den Grundschlägen wie z. B. Clear, Drop, Drive,

Claudia Holz, Jürgen Holz, Sabine Frassek

Smash wurden hier anschaulich in Theorie und Praxis weitervermittelt. Im Vorfeld wurde speziell noch als Thema „Ausführung des Rückhand – Schlages“ gewünscht. Die Erklärung und die Tipps dazu brachten allen Spielerinnen diesen schwierigen Schlag näher.

Aufgrund des 5 – jährigen Jubiläums erhielten in der Mittagspause alle Spielerinnen einschließlich der Lehrgangsleitung passend zum Thema der Grundschläge die DVD „Schlagtechnik“ aus der Reihe fast und clever – BadmintonImpulz. Die DVD´s wurden von Jürgen Holz gespendet.

Als Wachmacher frischte das Schweizer Doppel die Teilnehmerinnen auf. Dann wurde im Wechsel von Theorie und Praxis aufgezeigt, wie ein Spiel der Gegnerinnen gelesen werden kann und welche taktischen Lösungen angewandt werden können.

Nach einem gemeinsamen „cool down“ wurde die Feedbackrunde eingeläutet und dann war der Tag auch schon wieder vorbei. Die Zeit ist wie im „Flug“ vergangen und es gibt im Badmintonsport noch so viel Neues zu wissen, dass wir uns bestimmt im neuen Jahr mit spannenden Themen wieder an Euch wenden.

Mit sportlichen Grüßen
Eure Frauensportreferentin
Claudia Holz

Kategorien: