Archive

Die Badmintonabteilungen des TV Goldbach und des TV Laufach wechseln für die Saison 2015/16 mit dem Spielbetrieb zum Hessischen Badmintonverband.

Das ist nicht ganz neu in der „Rhein-Main-Metropolregion“ Frankfurt/Aschaffenburg. Kegler, Ringer, Handballer haben schon seit Jahrzehnten teilweise Kooperationen zwischen ihren Landesverbänden in Bayern und Hessen laufen. Badmintontechnisch gibt es keine derartigen Konstrukte, so dass schon vor über 10 Jahren der BV Stockstadt diesen Schritt als BV Stockstadt-Zellhausen zum HBV machte.

Auch Goldbach und Laufach gründeten einen neuen Verein und „firmieren“ künftig als BVG Goldbach/Laufach im HBV. Wobei das „G“ für Großauheim (Hanau) steht, dem „offiziellen“ Vereinssitz in Hessen. Badminton gespielt wird aber nach wie vor in den vereinseigenen Hallen in Goldbach und Laufach. Alle Spieler/innen sind auch nach wie vor Mitglieder im BLSV und in deren Heimatvereinen in Bayern. In der Statistik werden alle Mitglieder weiter für den BBV geführt.

Der Spielbetrieb der Mannschaften und auch der Turnierwettbewerb wird aber künftig im HBV wahrgenommen.

Grund sind also keine Unstimmigkeiten mit dem BBV oder dem Bezirk Unterfranken. In erster Linie steht der deutlich geringere Fahrtaufwand im Vordergrund. Durch die Rückläufigen Zahlen in der Nachwuchsarbeit der Vereine im Raum Aschaffenburg müssen mittlerweile auch die Neueinsteiger weitere Fahrten im Mannschafts- und Turnierbetrieb auf sich nehmen. Die Fahrten für die offiziellen Bezirksturniere und Mannschaftsmeisterschaft beliefen sich in der abgelaufenen Saison auf über 1.000 Kilometer. Dazu 30 km Baustellen auf der A3 in Richtung Würzburg (bis 2019). Weiterhin die Aussicht, dass im Anschluss die A3 nach Nürnberg ausgebaut wird.

In Richtung Frankfurt stehen auf deutlich kürzeren Strecken mehr Vereine als Spielpartner zur Verfügung.

Die beiden Vereine bedanken sich bei allen Funktionären und auch den vielen Vereinen im BBV für intensive 42 (TV Goldbach) + 12 (TV Laufach) Jahre.

Kategorien:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter