The Star Australian Badminton Open vom 24. bis zum 29. Juni 2014 in Sydney/Australien

Deutschlands Spitzen-Mixed Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel) hat im Hinblick auf die Individual-Weltmeisterschaften in Kopenhagen (25. bis 31. August 2014) ein weiteres “Ausrufezeichen”…

The Star Australian Badminton Open vom 24. bis zum 29. Juni 2014 in Sydney/Australien

Deutschlands Spitzen-Mixed Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel) hat im Hinblick auf die Individual-Weltmeisterschaften in Kopenhagen (25. bis 31. August 2014) ein weiteres “Ausrufezeichen” gesetzt: Zwei Wochen, nachdem die Olympiafünften von 2012 bei den YONEX Open Japan in Tokio/Japan (10. bis 15. Juni 2014) das Finale erreichten, belegten die Weltranglistenneunten erneut bei einem Superseries-Turnier Platz zwei.

Während sich die Deutschen Meister in Tokio einzig den topgesetzten Weltranglistenersten Zhang Nan/Zhao Yunlei aus China geschlagen geben mussten, unterlagen sie bei den mit 750.000,- USDollar dotierten The Star Australian Badminton Open in Sydney/Australien (24. bis 29. Juni 2014) im Endspiel den Weltranglistensechsten Ko Sung Hyun/Kim Ha Na. Die Koreaner revanchierten sich mit dem 21:16, 21:17 für die Zwei-Satz-Niederlage, die sie zwei Wochen zuvor bei den YONEX Open Japan im Viertelfinale gegen die Asse des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) erlitten hatten.

Für den insgesamt dritten Finaleinzug in ihrer Karriere bei einem Superseries-Turnier erhielten Michael Fuchs und Birgit Michels ein Preisgeld in Höhe von zusammen 28.500,- US-Dollar. Die siegreiche Paarung aus Korea durfte derweil einen Scheck über 59.250,- US-Dollar in Empfang nehmen.

Die DBV-Bundeskaderathleten hatten in Sydney in ihrer Auftaktpartie die amtierenden Europameister und aktuellen Weltranglistenvierten Joachim Fischer Nielsen/Christinna Pedersen in drei Sätzen bezwungen und damit im insgesamt vierten Vergleich mit den Dänen den ersten Erfolg verzeichnet.

Anschließend gewannen Michael Fuchs und Birgit Michels in zwei Durchgängen gegen Chan Yun Lung/Tse Ying Suet aus Hongkong (Weltranglistenplatz 32), gegen den Olympiasieger von 2008 im Gemischten Doppel, Lee Yong Dae, und seine neue Mixed-Partnerin Shin Seung Chan (beide Korea; Weltranglistenplatz 31) sowie gegen die Weltranglistenachten Sudket Prapakamol/Saralee Thoungthongkam. Die vier bis dato ausgetragenen Begegnungen mit dem zuletzt genannten Duo aus Thailand hatten Michael Fuchs und Birgit Michels verloren, sodass für die Deutschen auch der Sieg im Halbfinale von herausragender Bedeutung ist.

Die Ergebnisse können wieder bei  www.tournamentsoftware.com eingesehen werden.

Claudia Pauli
(Pressesprecherin DBV)

Kategorien: